Skip to main content

Aquarium reinigen – So bekommt man ein Aquarium in 10 simplen Schritten wieder sauber!

Aquarium reinigen BeitragNatürlich braucht ein Aquarium Pflege. Hält man sich jedoch an die in diesem Artikel beschriebenen Punkte und lässt man seinem Aquarium v.a. regelmäßige Pflege zukommen, bleibt der Arbeitsaufwand beim Aquarium reinigen durchaus überschaubar und hilft einem lange Freude an einem schönen Becken zu haben.

Das fertig eingerichtete und bepflanzte Aquarium lässt man vorm Fisch- bzw. Tierbesatz erst einmal ein wenig ruhen, damit sich das Ökosystem Aquarium einpendeln kann. Auch wenn sich dann erste Tiere in das neues Aquarium einleben, sollte man nicht in das neugeschaffene Ökosystem eingriffen, sondern sich ihnen erst einmal Ruhe gönnen. Nicht nur die Fische, auch die Pflanzenwelt sollte die ersten Monate sich selbst überlassen werden. Lediglich mit Mulmabsaugen, kann man nach ein paar Wochen Eingewöhnungszeit für alle Organismen bereits beginnen und dies dann fortan regelmäßig durchführen. Später sollte man sich beim Aquarium reinigen an den unten aufgelisteten Punkten orientieren.

 

1234
Modell Dennerle MulmabsaugerTetra ScheibenreinigerTetra Komfort BodenreinigerJBL Power Clean Reinigungslösung (500ml)
Preis

14,99 € 21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,46 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,59 € 14,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

13,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Fassungsvermögen----
Produktabmessungen----
Leergewicht----
Stromverbrauch----
Preis

14,99 € 21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,46 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,59 € 14,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

13,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen *Preis prüfen *Preis prüfen *Preis prüfen *

10-Schritte-Anleitung für die Aquariumreinigung

Um Ihr Aquarium wieder sauber zu bekommen, sollten Sie folgende 10 Schritte befolgen. So vergessen Sie auch nichts wichtiges und haben mit Sicherheit das Aquarium komplett gereinigt. Also, los geht’s…

Aquarium reinigen - 10-Schritte-Anleitung


Schritt 1.) Ausschalten der Geräte und Säubern der Abdeckung

Vor dem Beginn des Aquarium reinigen, stellt man alle elektrischen Aquariengeräte (Filter und ggf. Heizung) durchs Ziehen des Netzsteckers aus. So beugt man einer Verletzungsgefahr und der Gefahr das man die Geräte beschädigt vor. Anschließend beginnt man beim Aquarium reinigen mit der Abdeckung. Im Idealfalle genügt ein Abwaschen ihrer. Befinden sich Kalkablagerungen auf der Abdeckung, kann man diese mit Salzsäure, Kalkentferner oder Essig entfernen. Nutzt man entsprechende Hilfsmittel, ist es jedoch für das empfindliche Ökosystem Aquarium sehr wichtig, anschließend die Abdeckung gut mit klarem Wasser nach- und abzuspülen, so dass keinerlei Rückstände später ins Aquariumwasser gelangen.


Schritt 2.) Aquariumscheiben reinigen

Beim Aquarium reinigen, reinigt man die Beckeninnenscheiben mit einem Klingenreiniger oder Algenmagnet am komfortabelsten. Hat man algenfressende Aquarientiere, empfiehlt es sich eine, nicht so ersichtliche Ecke ihnen als Nahrung algenbewachsen zu lassen. Bei bräunlichen Kieselalgen oder Blaualgen empfiehlt sich aber eine Komplettreinigung der ganzen Scheiben.


Schritt 3.) Pflanzenpflege

Einen wichtigen Aspekt beim Aquarium reinigen nehmen die Pflanzen ein. Man kontrolliert, ob sie gut im Aquariumboden verwurzelt sind und beseitigt abgestorbene Blätter, indem man sie entweder abknipst oder vorsichtig abschneidet. Je nach Größe des Aquariums muss man zudem die Pflanzen ab und wann beschneiden, damit genügend freie Schwimmfläche für die Fische bleibt. Wühlen Aquariumtiere (bspw. Welse) Pflanzenwurzeln frei, befestigt man diese wieder im Kies. Das Befinden der Pflanzen ist sehr wichtig bei der Aquarium Pflege. Auch zwischen dem Aquarium reinigen, sollte man seine Pflanzen und Fische immer im Auge haben.


Schritt 4.) Mulm absaugen und Wasseraustauschen

Beim Aquarium reinigen, ist das regelmäßige Mulmentfernen unheimlich wichtig, da der Mulm eine Sauerstoffzehrende Wirkung hat und, wird er aufgewirbelt, sehr stark den Filter verdreckt und ggf. sogar verstopft. Am einfachsten saugt man den Mulm mit einem Bodengrundreiniger oder einem Schlauch ab. Beim Absaugen sollte man sehr vorsichtig und bedacht vorgehen, um nicht zu viel Dreck und Bodengrund aufzuwirbeln und um keine kleinen Fische oder Jungfische mitabzusaugen. Daher steckt man das Schlauchende auch nicht unmittelbar in einem Abfluss sondern vielmehr in einen Eimer, so dass man auch dort nochmals die Möglichkeit hat, sich zu vergewissern, keine Aquariumtiere mit abgesucht zu haben. Mit dem anderen Ende saugt man über den Aquariumgrund. Damit man nicht unnötig Steine, Kies oder anderen Bodengrund mit einsaugt, kann man einen kleinen Trichter an das Schlauchende befestigen.

Beim regelmäßigen Aquarium reinigen saugt man etwa ein Drittel des Wassers ab und tauscht es dann später gegen neues Wasser aus. Zwei Drittel Aquariumwasser sollten im Becken erhalten bleiben, da dies den Aquarienbewohner zu krasses Umgewöhnen an eine neue Wasserqualität erspart. Zudem bleiben so kleinste Mikroorganismen trotz Aquarium reinigen im Wasser erhalten.


Schritt 5.) Außenfilter reinigen

Beim Aquarium säubern, ist das Säubern des Filters sehr wichtig. Falsche Scheu ist hier nicht angebracht, auch wenn die Reinigung eines Kreiselpumpen-Außenfilters den Aquariumneuling anfangs etwas erschrecken mag. Säubert man ihn beim Aquarium reinigen jedoch nicht regelmäßig, bleiben Schadstoffe und verwesendes organisches Material im Filter. Sie haben sauerstoffzehrende Wirkung, das Wasser wird dreckig, beginnt ggf. muffig zu riechen und die Fische können davon krank werden. Beim Aquarium reinigen, sollte daher immer auch der Filter gesäubert werden.

Beim Filtersäubern während des Aquarium reinigen entfernt man als erstes das Ansaugrohr aus dem Aquarium. Dabei pumpt man einen Teil des Wassers des Filterbehälters und Schlauchs zurück ins Becken. Tritt kein Wasser mehr aus dem Auslaufrohr aus, nimmt man auch dieses Schlauchende heraus und hält es in den Eimer, bis der Schlauch komplett leer ist. Anschließend hält man auch das Schlauchende für den Wassereinlauf in den dem Eimer, so dass sich der Filter vom Wasser leert. Ist der Filter leer, öffnet man den Filtertopfdeckel.


Schritt 6.) Filter säubern

Ist der Filter geöffnet, kann man sich nun beim Aquarium reinigen um das Filtermaterial kümmern. Je nach Verunreinigung kann man dieses entweder unter fließendem Wasser auswaschen oder aber, wenn es viel zu verdreckt ist, gegen neues austauschen. Reicht auswaschen bzw. ausspülen, nutzt man idealerweise lauwarmes Wasser. Zu heißes Wasser tötet nämlich unnötigerweise wichtige Aquariumbakterien ab. Müssen noch andere Filtermaterialen gereinigt werden, orientiert man sich dabei am einfachsten der jeweiligen Gebrauchsanleitung. Aktivkohle kann leider nicht mehrmals genutzt werden, da sich in ihr Giftstoffe ansammeln. Sie muss daher bei jedem Aquarium säubern erneuert werden. Auch Torf einer Torffilterung, die zum Wasser enthärten dient, muss bei jedem Aquarium reinigen ausgetauscht werden, da ansonsten die Funktion des Torfs genommen wird.


Schritt 7.) Filter reinigen

Nun kann man den Filter wieder zusammenbauen und am Aquarium anbringen. Beim Aquarium säubern füllt man dazu am besten erst einmal das Aquarium wieder mit Wasser auf. Je mache entnommener Wassermenge und Beschaffenheit des Leitungswassers empfiehlt sich hierbei die Hinzugabe eines Wasseraufbereitungsmittel. Es sollte soviel Wasser aufgefüllt werden, dass die Wasseraustrittsöffnung des Filters nun wieder unterhalb der Wasseroberfläche liegt. Es erfolgt nun ein Ansaugen des Wassers an der Einlauföffnung, dabei wird das Schlauchende dicht über dem Wasserspiegel, jedoch außerhalb des Aquariums gehalten. Nun sollte sich der Filter rasch mit Wasser füllen. Gleichen sich Wasserstand um Einlaufschlauch und Becken, verbindet man den Ansaugkrümmer mit dem Schlauch und man kann den Motor des Filters wieder anschalten.

Sollten anfangs mahlende Geräusche aus der Pumpe dringen, kann dies an Luftblassen in der Filermasse liegen. Dies klingt zwar seltsam, ist jedoch nicht schlimm. Sie werden stückweise vom Filter nach außen transportiert. Beschleunigen lässt sich dies durchs mehrmalige Schütteln des Filterkopfes. Hat man ein wenig Übung im Säubern des Filterns ist es keine Sache von mehr als fünfzehn Minuten. Braucht man als Anfänger jedoch länger, ist dies kein Grund zur Sorge. Mit zunehmender Routine geht auch dies sehr viel leichter von der Hand. Die Reinigung ist auf jeden Fall unheimlich wichtig bei der Aquarium Pflege und sollte daher unverzichtbarer Bestandteil beim Aquarium säubern sein. Fische und Pflanzen werden es einem beim Aquarium reinigen danken.


Schritt 8.) Schlauchschellen installieren

Beim Aquarium reinigen macht es Sinn an sämtlichen Schlauch-Rohr-Verbindungen Schlauchschellen zu installieren. Sie helfen im Notfall Wasserschäden bestmöglich zu minimieren.
Bei einem Sicherheitsloch im Ansaugschlauch des Außenfilters handelt es sich um ein zwei bis drei Millimeter starkes Loch ungefähr fünf Zentimeter unter dem Wasserspiegel. Sollte nun nämlich einmal der Filterschlauch Abplatzen laufen so lediglich höchstens fünf Zentimeter Wasser aus und nicht der gesamte Inhalt.


Schritt 9.) Außenreinigung und Wiedereinstellen der Heizung

Nachdem der Filter nach dem vollzogenen Aquarium reinigen wieder in Betrieb genommen wurde, kann man nun auch die Heizung wieder einschalten. Nutzt man eine Bodenheizmatte kann diese sogar während dem Aquarium reinigen angeschaltet bleiben. Nachdem zu guter letzt die Aquariumabdeckung wieder aufs Becken gesetzt wird und die Beleuchtung eingesteckert und angeschaltet ist, kann man sich final noch einmal der Außenreinigung des Aquariums widmen. Dieses kann man von außen normal putzen. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass keine Putzmittel in das Aquariumwasser gelangen können, da diese von Fischen und Pflanzen nicht vertragen werden. Zudem muss man natürlich drauf achten, dass das Glas nicht verkratzt und dass man mit scharfen oder spitzen Gegenständen nicht die Silikonklebung an den Ecken des Aquariums beschädigt, da ansonsten im schlimmsten Falle, das Aquarium nicht mehr dicht ist.


Schritt 10.) Finale Prüfung aller Komponenten

Zuletzt begutachtet man beim Aquarium reinigen die getane Arbeit und überprüft, ob alles wieder richtig läuft, ob Filter, Licht und Heizung einwandfrei funktionieren, vom Aquarium säubern nichts an Dekoration und Einrichtung unnötig verändert wurde. Läuft alles wieder wie gehabt und schaut das Becken sauber und schön aus, kann man sich nun erst einmal wieder einige Wochen zurücklehnen und man kann mit Freude seine Unterwasserwelt genießen, ehe das nächste Mal Aquarium reinigen ansteht. Nimmt man sich ihm regelmäßig an, ist die Aquarium Pflege nämlich auch nur halb so schwer.


Was beim Aquarium reinigen noch zu beachten ist!

Nano Aquarium Pflege IconNeben den bereits aufgeführten Tipps zur Aquarium Pflege und zum Aquarium reinigen ist es sehr hilfreich über die Beschaffenheit des Leitungswassers näheres zu wissen. Oftmals ist selbiges nämlich weit entfernt vom idealen Aquariumwasser, ist bspw. zu hart und sehr kalkhaltig. In diesen Fällen empfiehlt sich ein Wasseraufbereitungsmittel beim Aquarium reinigen zu nutzen, um Pflanzen und Fischen optimale Bedingungen zu bieten. Auch danken es einem Fische und Pflanzen, wenn das neue Wasser bereits vorgewärmt in etwa der Temperatur des Aquariumwassers entspricht. Ist man bei der Aquarium Pflege im Rückstand und das Wasser ist sehr stark verdreckt oder aus anderen Gründen stark verschmutzt, muss man ggf. beim Aquarium reinigen auch mehr oder im schlimmsten Fall sogar alles Wasser austauschen. In diesem Fall setzt man für den Zeitraum des Aquarium reinigen die Fische in einen Plastikeimer.

 

1234
Modell Dennerle MulmabsaugerTetra ScheibenreinigerTetra Komfort BodenreinigerJBL Power Clean Reinigungslösung (500ml)
Preis

14,99 € 21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,46 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,59 € 14,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

13,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Fassungsvermögen----
Produktabmessungen----
Leergewicht----
Stromverbrauch----
Preis

14,99 € 21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,46 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,59 € 14,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

13,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen *Preis prüfen *Preis prüfen *Preis prüfen *

 

Fazit

Will man lange Freude an seinem Aquarium haben, ist das Aquarium reinigen unverzichtbar. Die Aquarium Pflege ist dabei weitaus weniger schwer und zeitaufwendig, als sie ggf. am Anfang wirkt. Nimmt man sich ihrer regelmäßig an, ist es ein überschaubarer Arbeitsaufwand, der hilft, dass es der Tier- und Pflanzenwelt im Aquarium gut geht und man möglichst lange Freude an ihrer hat.